Artikel-Schlagworte: „Rechtsschutzversicherung“

Vergleich der Vermieterrechtsschutz Versicherung bietet hohe Preisvorteile

Mithilfe eines umfangreichen Vermieter-Rechtsschutz-Vergleiches verschaffen Sie sich als Eigentümer einer Immobilie, die Sie vermieten wollen, einen Überblick über den Markt für solche Versicherungen. Allgemein ist ein derartiger Vergleich der Vermieterrechtsschutz Versicherung schon sinnvoll, da man auf diese Weise den Kostenaufwand für den Vermieter durch einen vergleichsweise günstigen Monatsbeitrag überschaubar hält, ansonsten später auf den Vermieter zukommen können.

Grundsätzlich ist beim Rechtsschutz-Vergleich darauf zu achten, welche Leistungen im Versicherungsschein stehen. Generell beinhalten diese den Wohnraum, welcher vom Versicherungsnehmer vermietet wird und im Vertrag bestimmt wurde. Bei einem Mehrfamilienhaus, das dem Vermieter vollständig gehört, müssen normalerweise alle Wohneinheiten, die sich in dieser Immobilie befinden, in den Vertrag aufgenommen werden. Wer hierbei Ausnahmen machen möchte, muss darauf beim Vergleich der Vermieterrechtsschutz achten.

Auseinandersetzungen zwischen Mieter und Vermieter sind keine Seltenheit. So gibt es oft Streit über die Höhe der Nebenkosten oder über Reparaturen, über die beide Parteien unterschiedliche Ansichten haben. Mieterhöhungen oder Kündigungen wegen Eigenbedarfs können genauso zu Auseinandersetzungen führen.
Sollte es wirklich zu einem Rechtsstreit mit einem Mieter kommen, können sich die Kosten hierfür schnell auf recht hohe Beträge summieren. Dazu zählen auch die Honorare für Rechtsanwälte oder Gutachten sowie für einen Prozess.

Bei einem fachlich korrekten Vergleich Vermieterrechtsschutz wird man erkennen, dass diese Punkte versichert werden können. So sind alle Kosten eines Rechtsstreites bis hin zu einer möglichen Räumungsklage versicherbar.

Beim Vergleich der Vermieterrechtsschutz gilt es zudem zwischen Versicherungen für Wohnungen und für Gewerbeimmobilien zu unterscheiden. Bei der Vermietung von Gewerbeflächen ist der Vermieter Rechtsschutz Vergleich deutlich schwieriger, da es hier häufig um sehr individuelle Mietverträge geht.
Für Wohnimmobilien dagegen sollten Sie als Vermieter in jedem Fall einen Vergleich der Vermieterrechtsschutz Versicherung durchführen, um sich vor der Unterschrift unter den Mietvertrag umfangreich abzusichern. So können böse Überraschungen vermieden werden, letztendlich ist die Gesetzgebung meist auf der Seite der Mieter und macht es daher notwendig, sich bei rechtlichen Auseinandersetzungen mit dem Mieter einen Rechtsbeistand leisten zu können.

Weitere Angaben finden Sie unter folgender Partnerseite >>

Fehlende Mieteinnahmen – Mietnomaden – Neuer Schutz für Vermieter

Es gibt in der Bundesrepublik Deutschland ungefähr 21 Mio. Mietverträge, über 60% hiervon sind private Wohnungsvermietungen.
Die Eigentümerschutzgemeinschaft Haus&Grund schätzt die Mietschulden in Deutschland auf über 2 Milliarden Euro alljährlich.

Mietausfall ist ein Umstand das Vermieter vermehrt trifft. Im Zusammenhang mit Wohnungsvermietungen werden annähernd 600 Millionen
Euro von Mietern gewollt nicht gezahlt. Um 200 Millionen Euro der offenen Mietverpflichtungen gehen zu Lasten von Mietnomaden.
Zahlungsunwillige oder -unfähige Mieter können Vermieter schnell in finanzielle Zwangslagen bringen.

Denn fehlende Mieteinnahmen oder hohe Renovierungskosten bei Wiederherstellung einer vermietbaren Wohnung, sind i. d. R. nicht durch Rücklagen abgedeckt.

Eine mögliche Räumungsklage dauert bis zu 12 Monate. Besonders bei Vermietern, die mit den Mieteinkünften ihren Lebensunterhalt
bestreiten oder die Immobilie fremd finanzieren, kann dies zu einer existenziellen Bedrohung führen.

Mit der neuen, innovativen R&V-MietschutzPolice bringt die R+V als einer der Ersten eine eigenständige Police auf den deutschen Markt,
die Vermieter von privat genutztem Wohnraum umfassend absichert. Begleitend ergänzt die R+V perfekt das Angebot für Privatkunden (hier: Vermieter)
in der Produktpalette rund um das Mietverhältnis. Speziell sei hier der Vermieter Rechtsschutz zu nennen.

Eine solche Absicherung können alle Vermieter abschließen, die bis 30 Einheiten vermieten. Der Internetmakler Finanzprofit >> bietet hierzu
eine schnelle und einfache Antragsvariante. Für Vermieter mit mehr Wohneinheiten stellt die R+V Versicherung einen speziellen Tarif seit Januar 2012 zur Verfügung.

Abgesichert sind insbesondere Schäden am Vermögen des Eigentümers, die dadurch entstehen, weil sein Mieter seinen Verbindlichkeiten aus dem
Mietvertrag nicht nachkommt oder wegen „vertragsloser“ Benutzung der Wohneinheit nicht erfüllt.

Wesentliche Versicherungsleistungen der Mietschutzpolice sind:

=> Mietrückstände ab Entstehung;
=> Nutzungsentgelt (inkl. Nebenkosten), für den Zeitraum, in dem der Mieter nach Kündigung des Mietvertrags in der Wohnung bleibt.
=> Kosten für die Renovierung, Sanierung und Entrümpelung der Wohneinheit .
=> Kosten für Reparatur oder Ersatz beschädigter, zerstörter oder entwendeter Gegenstände oder Bestandteile der Wohneinheit bis zum Zeitwert.
=>Entgangene Mieteinnahmen für die Renovierungszeit, maximal 3 Monate.

Weitere Informationen finden Sie unter folgender Partnerseite >>

Die Rechtsschutzmarke der ERGO Versicherungsgruppe mit neuen verbesserten Bedingungen

Die D.A.S. Rechtsschutzversicherung ist bereits seit vielen Jahren international tätig und in der Versicherungssparte Rechtsschutz die Nr. 1 innerhalb von Europa.

Die D.A.S. ist der Rechtsschutz Spezialist des ERGO Versicherungskonzerns, welche andererseits zur Munich Re gehört.
Dieser Versicherer bietet neben innovativem Rechtsschutz viele praktische Dienstleistungen rund um diverse Rechtsfragen an. Dabei steht der Vertragskunde stetig im Mittelpunkt. Sie hat kontinuierlich starke Innovationen gesetzt, wie z.B. die Etablierung der Mediation im juristischen Alltag, die dann auch von 0weiteren Rechtsschutzanbietern eingeführt wurde.

Die D.A.S. erweitert mit einer Serie von Verbesserungen die Vertragsbedingungen ihrer Produkte.
Es können künftig alle Tarifvarianten des Komfort- und Premium-Rechtsschutzes auch als Single-Variante abgeschlossen werden, die auch für Alleinerziehende mit Nachwuchs gelten.

Neu sind auch die neuen Bedingungen für Aufhebungsvereinbarungen im Arbeits-Rechtsschutz. Diese konnten bis dato, im Rahmen der Rechtsschutzversicherung, nur von Arbeitgebern juristisch überprüft werden. Jetzt haben auch Arbeitnehmer die Möglichkeit, über ihre Rechtsschutz derartige Überprüfungen durch einen Anwalt realisieren zu lassen. Sie können ein Entschädigungsangebot ihres Arbeitgebers im Rahmen einer Rechtsberatung überprüfen lassen, ohne dass ein Rechtsschutzfall vorliegt.

Weiterhin hat die D.A.S. die Premium-Produktlinie gleich um zwei Leistungen erweitert.
So können selbständig Tätige ihren Internet-Auftritt durch spezialisierte Anwaltskanzleien auf juristische Barrieren checken lassen.
Darüber hinaus haben alle D.A.S.-Kunden Anspruch auf juristische Unterstützung bei der Fertigung eines gültigen und rechtssicheren Nachlassdokuments.

Nach ERGO führt nunmehr auch die D.A.S. die ersten Klartext-Versicherungsbedingungen bei Rechtsschutzversicherungen ein. Diese haben zum Ziel, die Kommunikation mit dem Versicherungskunden verständlicher und auch transparenter zu machen.
Der Versicherer hat in einem ersten Schritt die bestehenden Versicherungsbedingungen für die D.A.S.-Rechtsauskunft vereinfacht, auf eine Seite verkürzt und auch inhaltlich überarbeitet.

Mit diesen deutlichen Leistungsverbesserungen, den neuen individuellen Produktvarianten und den neuen Versicherungsbedingungen setzt der Marktführer D.A.S. erneut Maßstäbe in der Rechtsschutzversicherung.

Weitere Angaben finden Sie unter folgender Partnerseite >>

Privatrechtsschutz jetzt auch für Selbständige

Auch in 2012 wartet die Roland Rechtsschutz Versicherung mit neuen Privatkunden-Produkten auf. Ab sofort können Selbstständige unabhängig von der Umsatzhöhe ihre privaten Risiken über die Tarife für Nichtselbstständige absichern. Damit gleicht sich auch dieser führende Rechtsschutzversicherer dem allgemeinen Markttrend an und bietet für Nichtselbständige und Selbständige die gleiche Berechnung bei der Absicherung reiner privater Risiken.

Risiken im Arbeitsleben selbständig Tätiger können wie gewohnt über die Produkte für Gewerbekunden abgeschlossen werden.

Beratungsrechtsschutz hilft bei Abmahnungen im Internet

Versicherungsnehmer des Roland Rechtsschutz sind jetzt geschützt, wenn sie in ihrer Zeit nach der Arbeit unabsichtlich im Internet gegen Urheberrechte sündigen. Wird ein Kunde daher von einem Rechtsvertreter abgemahnt, kann er sich von einem ROLAND-Partneranwalt beraten lassen. Jener Rechtsanwalt erstellt ein Erwiderungsschreiben, das der Kunde im eigenen Namen an den Gegner fortschicken kann.

Die Leistungs-Update-Garantie

Alle neu abgeschlossene Verträge im Rechtsschutz bei ROLAND Rechtsschutz beinhalten fortan die Leistungs-Update-Garantie. Dadurch werden Policen ab
Allgemeine Rechtsschutz Bedingungen 2012 automatisch auf die aktuellsten Bedingungen umgestellt. Das gilt selbstverständlich nur, wenn einzig Leistungsverbesserungen ohne höhere Beiträge eingeführt werden. Somit müssen sich Versicherungsnehmer keineswegs mehr nach Jahren sich mit einem besonders veralteten Bedingungswerk in ihrer Rechtsschutzversicherung abgeben.
Sie können Zeit sparen, denn die Umstellung muss nicht getrennt beantragt werden.

Sonstige Neuerungen auf einen Blick:

1. Das kompakte Versicherungspaket „KompaktPlus“ wird gegenwärtig auch für Ärzte in Anstellung angeboten. Hierdurch kommt auch diese Fachgruppe in den Genuss dieses hervorragenden Versicherungschutzes.

2. Opfer Rechtsschutz auch im beruflichen, nichtselbstständigen Bereich

Der Opferrechtsschutz hilft Ihnen Ihre Ansprüche als Nebenkläger im Rahmen eines Täter-Opfer-Ausgleichs durchzusetzen. Aber auch wer unabsichtlich, bei Tumulten während einer Großdemonstration, ins Visier von Einsatzkräften der Polizei gerät, kann seine möglichen Ansprüche über den Opfer Rechtsschutz geltend machen.

3. Der KompaktPlus Rechtsschutz der des Konsortialversicherer Roland Rechtsschutz wird um Leistungen bei Vorsorgeverfügungen
erweitert. In den gewerblichen Rechtsschutzverträgen ist nun in der KompaktPlus Deckung der Beratungs-Rechtsschutz für Unternehmer bei Aufhebungsverträgen eingeschlossen.

Mit diesen Verbesserungen im Vertragswerk der Rechtsschutzversicherung des Roland sollte jeder Versicherungskunde, der bereits Kunde der des Konsortialversicherer Roland Rechtsschutz ist, die Umstellung seiner Versicherungs-Police prüfen.

Weitere Aussagen finden Sie unter folgender Partnerseite >>

Keine Mietzahlung durch Mieter? – Der Vermieter-Rechtsschutz hilft!

Es ist eines der häufigsten Versicherungsfälle, für das der Vermieterrechtsschutz in Anspruch genommen wird: Der Mieter zahlt keine Miete mehr. Eine schwierige Situation, in der sehr rasch hohe Kosten anfallen können, wenn kein Vermieterrechtsschutz besteht.

Ein Vermieterrechtsschutz ist dahingehend wichtig, weil man das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter mit andern Geschäftsbeziehungen kaum vergleichen kann. Denn lt. Verfassung ist eine Wohnung unantastbar. Dadurch sind die Handlungsmöglichkeiten des Vermieters deutlich eingeschränkt. Zwar tragen auch andere Händler und Dienstleister stets ein gewisses Inkassorisiko, aber immerhin sind sie im Stande, säumigen Zahlern sofort jede weitere Leistung zu verweigern.

Als Vermieter können Sie nicht einmal das tun, denn der Mieter kann trotz eingestellter Zahlungen die Wohnung zunächst weiterhin nutzen. Private Vermieter können in so einer Situation folgenschwere Fehler begehen, ohne einen Vermieter-Rechtsschutz kann das ziemlich teuer werden.

Der Vermieter-Rechtsschutz übernimmt die Kosten des gesamten Verfahrens

Zwingend zu empfehlen ist erst einmal eine solide Kundenberatung durch einen versierten Rechtsbeistand. So gibt es auch Vermieter, der keinen Vermieterrechtsschutz abgeschlossen hat und daher diese Kosten sparen wollte, hat sich dabei selbst in ernsthafte Schwierigkeiten gebracht. Die recht nahe liegende Idee, einfach das Türschloss auszutauschen, kann beispielsweise sogar strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Als Vermieter ist man mit einem Vermieter-Rechtsschutz immer auf der richtigen Seite. Ihr Anwalt kann Sie dahingehend beraten, welche Inkassomaßnahmen berechtigt sind und welche angesichts des besonderen Schutzes der Privatwohnung unberechtigt sind. Der Vermieter-Rechtsschutz übernimmt sämtliche Kosten, wenn nötig auch bis zur Räumungsklage. Aufgrund der sehr mieterfreundlichen Gesetzgebung ist man als Vermieter ohne einen Fachanwalt für Mietrecht gerade bei Prozessen oft unterlegen. Denn als juristischer Laie hält man so manche Rechtssprechung für unmöglich.

Angebote vergleichen!

Die Preise für einen Vermieter Rechtsschutz bewegen sich in einem weiten Rahmen, ein genauer Vergleich der Angebote lohnt sich für Sie! Ein Vergleich durch Spezialisten bietet die Garantie, dass Sie genau die Risiken absichern, die für Sie persönlich wichtig sind! Für private Vermieter bestehen andere Risiken als für gewerbliche.

Beim Vergleich sollte auch darauf geachtet werden, ob Sie ausschließlich Wohnungen vermieten. Der Vergleichsanbieter Rechtsschutz-dienst.de bietet hierzu einen interessanten Onlinevergleich.