Kredite

Kredite müssen keine Last sein

Ganz gleich, ob nun Singlehaushalt, junges Pärchen oder Großfamilie, kaum ein Haushalt, der im Laufe der Jahre nicht mal irgendwann einen Kredit benötigt. Allein die Deutschen „pumpten“ sich im Jahr 2012 mehr als eine Billion Euro von ihren Banken und Sparkassen. Während es bei jungen Erwachsenen vor allem der erste Wagen oder ein Urlaub ist (Verbraucherkredit), der finanziert werden soll, steht in späteren Jahren ein Haus (Hauskredit) oder die eigene Selbstständigkeit auf der Wunschliste der Finanzierungen. Vor dem Abschluss eines Kredits ist eine genaue Abwägung der Konditionen aller Anbieter ein Muss, aber auch während der Laufzeit kann sich ein Vergleich durchaus lohnen. Das Zauberwort hier heißt Umschuldung.

Durch Umschuldung zu „besseren“ Schulden

In der Regel haben Kredite Laufzeiten von mehreren Jahren. Das ist ein Zeitraum, in dem viele Dinge in Bewegung geraten können und davon sind auch Kreditmerkmale wie die Zinsen, das Ausfallrisiko oder die Bonität des Kreditnehmers betroffen. Auch dessen ganz persönliche Situation kann sich durch weitere Kredite, durch Familienzuwachs oder durch einen Schicksalsschlag abrupt ändern. Deswegen kann es durchaus sinnvoll sein, den Hauskredit oder den Verbraucherkredit umzuschulden, um so die wirtschaftliche Situation des Betroffenen zu verbessern.
Viele Kreditnehmer kennen diese Option gar nicht oder scheuen davor zurück, weil sie meinen, eine Umschuldung verlagere (zumindest dem Begriff nach) die Belastung nur von A nach B. Insofern ist das Wort „Umschuldung“ tatsächlich etwas irreführend.

Umschuldung – hohe Attraktivität und niedrige Zinsen

Ziel und Zweck einer Umschuldung bei Krediten ist es viel mehr, den finanziellen Druck, der auf dem Kreditnehmer lastet, zu minimieren oder zumindest zu reduzieren. Natürlich kann dabei die Kreditsumme selbst nicht modifiziert werden. Daher umfassen die Bemühungen die jeweiligen Rahmenbedingungen des Kredits. So genügt in vielen Fällen beispielsweise schon eine längere Laufzeit des neuen Ablösekredits. Die monatlichen Belastungen können so auf einen längeren Zeitraum verteilt werden, was die Höhe der Raten bereits merklich verringert.

Kreditzinsen sind launisch

Zu den häufigsten Gründen, die eine Umschuldung beim Hauskredit oder dem Verbraucherkredit rechtfertigen, gehört eine Änderung der Zinshöhe während der Laufzeit. Gerade bei Hausfinanzierungen kann eine solche Maßnahme wegen der langen Laufzeit (ca. 20 – 30 Jahre) zu merklichen Entlastungen führen, weil die Zinshöhe während dieser Zeit den marktüblichen Schwankungen unterliegt. Aber auch andere Kredite wie ein Verbraucherkredit für vergleichsweise „kleinere“ Anschaffungen (Auto, Küche) können durch eine Umschuldung den finanziellen Druck durch Senkung der monatlichen Raten reduzieren, weil viele dieser maßgeschneiderten Kredite mit hohen Zinsen (bis zu 16 Prozent) belegt sind. Bei einem herkömmlichen Darlehen fallen dagegen nur Zinsen zwischen zwei Prozent und fünf Prozent an. Gründe für diese deutlichen Abweichungen beim Zinssatz sind vor allem die individuellen Vorgaben der jeweiligen Bank, die Marktentwicklung sowie der Leitzinssatz der Europäischen Zentralbank.

Wenn Hauskredit und Verbraucherkredit erst der Anfang sind

Aber nicht nur bei langen Kreditlaufzeiten kann eine Umschuldung eine sinnvolle Option sein. Viele Verbraucher müssen jeden Monat mehrere Kredite bedienen, weil zu den geplanten Anschaffungen noch einige ungeplante Finanzierungen nötig wurden. In solchen Fällen kann ein einzelner neuer Kredit mit günstigen Konditionen die Lösung sein. Damit kann jeder andere kostspielige Verbraucher- oder Hauskredit getilgt bzw. abgelöst werden und der Verbraucher muss nur noch den neuen Kredit mit deutlich besseren Konditionen bedienen. Neben der geringeren Belastung durch niedrige Zinsen erhöht sich durch eine solche Umschuldung auch die Übersichtlichkeit, weil nur noch ein einziger Kredit bedient werden muss. Selbst die Umschuldung eines Dispokredits mit bis zu 20 Prozent Zinsen in einen Ratenkredit (ca. sechs Prozent) kann sich rechnen oder sogar Kosten einsparen.