Goldkurs weiterhin auf Rekordhoch

Nach Meinung der Deutschen Bank ist Gold weiterhin auf Rekordkurs. Man geht sogar davon aus, dass der Kurs in den nächsten 3 Monaten weiter steigt. Man hält einen Preis von 1.350 US-Dollar für realistisch. Zur Zeit liegt der Kurs für eine Feinunze bei 1.291 US-Dollar. Erst auf  längere Sicht gesehen wird mit einer Schwächung gerechnet.

Gerade in der Zeit der Finanzkrise, da viele Anleger verunsichert sind, wird Gold als sichere Anlage betrachtet. Dazu ChefvolkswirtDr. Marco Bargel:

„Zuerst haben die Bankenkrise und die inzwischen überstandene Rezession den Goldpreis nach oben getrieben, dann hat das explodierende griechische Haushaltsdefizit und die davon ausgehende EWU-Verschuldungskrise die Unsicherheit an den Finanzmärkten erhöht.“

Da zum gleichen Zeitpunkt auch die Zinsen niedrig waren, haben viele Anleger ihr Glück mit Gold versucht und das Risiko wurde bislang belohnt. Gold wird immer noch als Schutz vor Inflation und als Wertanlage gesehen.

Die Angst vor einer Geldentwertung ist lt. Analyse der Postbank unbegründet. Zur Zeit wird vereinzelt sogar von Deflation gesprochen, das das Wirtschaftswachstum in den Industrieländern ins Stocken geraten ist. Die Ökonomen schließen eine Inflation im Moment aus.

Aufgrund des steigenden Goldpreises hat die Nachfrage nach Schmuck nachgelassen. Der höhere Angebotspreis hatte allerdings zur Folge, das das Angebot an Altgold stieg. Die Goldminenproduktion konnte im Vergleich zum Vorquartal deutlich gesteigert werden.

Kommentieren