Informationsquelle Internet

Das Internet wird bei Geld- und Versicherungsangelegenheiten immer mehr zur wichtigsten Informationsquelle. Deutlich wird dies besonders bei Kfz-Versicherungen, wo 38 % der neuen Verträge bereits im Netz abgeschlossen werden. Aber auch bei anderen Versicherungszweigen, wie Kranken- oder Rechtsschutzversicherung, informieren sich viele erst einmal im Netz, als zu ihrem Versicherungsvertreter zu gehen.

Gerade in Bankgeschäften hat sich das World Wide Web etabliert. Zu nennen ist dabei das Online-Banking, wo es nicht mehr nur um Überweisungen oder Daueraufträge geht, sondern auch das Wertpapiergeschäft gewinnt an Bedeutung.  Vor dem Abschluss einer Geldanlage, wie z.B. Festgeld, Bausparvertrag, Aktien oder Fonds,  informiert man sich gern erst einmal im Internet. Dabei spielen Suchmaschinen oder Vergleichs- und Testseiten eine wichtige Rolle. Dort holt sich der Nutzer zum einen Informationen über das betreffende Unternehmen und zum anderen vergleicht er Leistungen und Konditionen der einzelnen Finanzprodukte. Auch bei Tagesgeld und Aktien erfolgen die Geschäfte schon oft per Mausklick – Tendenz steigend.

Kommentieren